Gedanken in Wilmersdorf

Wilmersdorf. Ein Blick auf das Angebot der Geschäftsstraßen und in die Auslagen der Läden macht die Kenntnis präziser demographischer Zahlen unnötig. Optiker, diverse Sanitätshäuser, Hörgeräteakustiker und Konditoreien sprechen für sich: Senioren weit und breit. Hier laufen sie massenweise herum. Beige in allen Nuancen, vom Mantel bis zum Bequemschuh für hammerzehgeplagte Füße. Komisch nur, dass in... Weiterlesen →

Sommerwind

Hier ein Text aus dem Schreibkurs, den ich neulich besuchte. In 45 Minuten sollte eine Kurzgeschichte verfasst werden,  in der zufällig gezogene Begriffe vorkommen. Meine Begriffe: Wind, der über das Land weht// Rapsfeld// Kaffeebecher Das ist dabei entstanden: Sommerwind Es war ein heißer Sommertag gewesen. Nun, am späten Nachmittag naht Abkühlung. Von Skandinavien ziehen kalte... Weiterlesen →

Schmutz

Irgendjemand trägt deinen Duft. Sauvage. Hier auf dem U-Bahnhof. Es ist ein Skandal. Und versetzt mir einen Stich. Mir wird's flau, ich werde kurz ganz traurig und dann froh, ich muss lächeln und dann denke ich an deinen Bauch und meinen Kopf darauf gebettet und wie ich nicht nur Sauvage - sondern vor allem dich... Weiterlesen →

Containern zu Hause: Bald noch gut

Sich mal wieder was trauen. Endlich mal abhaken, was man sich seit Jahren vorgenommen hat. Dieses Frühjahr soll es soweit sein: Nachts über Zäune klettern, fremder Leute Besitz durchwühlen. Einfach mal was mitgehen lassen. Und einen politischen Kontext soll es auch noch haben. Ein Kribbeln durchfährt mich bei dem Gedanken, etwas Verbotenes zu tun. Nur... Weiterlesen →

Die Wand als Projektionsfläche

„Ich lese Wiki und trinke Urquell“, sagt KP. Als ich ihm vorschlage, dem Abend eine neue Richtung zu geben, ist er erst unwillig; er sitzt etwas später dann aber doch schon in der U-Bahn, als ich einsteige. Ich bin froh, dass ich nicht allein zu „A wall is a screen“ gehe. Und die Führung durch... Weiterlesen →

2 €

„Wucher!“ sagt meine Freundin, mit der ich gemeinsam nach Dresden fahre. Gemeint sind die 2 €, die die Bahn für die Platzreservierung nimmt. Wir beschließen, diese Investition nicht auf uns zu nehmen. „Gegebenenfalls reserviert“ steht über unseren Plätzen, es kann also noch spontan jemand mit einer Reservierung kommen und uns den Platz streitig machen. Als... Weiterlesen →

Befreundet mit „Berliner Fernsehturm“

„Facebook ermöglicht es dir, mit den Personen in deinem Leben in Verbindung zu treten und Inhalte mit diesen zu teilen.“ Diese holprige Übersetzung des wahrscheinlich besser klingenden englischen Textes lässt durchblicken, dass Facebook der internationale Abklatsch von Studivz ist. Oder war es nicht doch andersrum? Wie auch immer, hier können wir uns mit der ganzen... Weiterlesen →

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑