Nachhall

[Meine Einreichung für die Schreibeinladung von Christiane mit den Worten Himmelsleuchten, recycelbar und ausreisen.]

 

Nachhaltig. Recycelbar. Umweltschonend.

Waschmittel, zu 95% ökologisch abbaubar.

Nur einmal im Jahr fliegen anstatt 3 Flugreisen zu machen.

Umweltschonend?

Vorhin im Radio ein Vergleich: Schone ich meine Kinder, wenn ich sie nur 3 Mal anstatt 10 Mal am Tag schlage? Autsch.

Der Wald ist nicht recycelbar oder umweltschonend.

Alles ein ewiger ökologischer Kreislauf.

Nur der Mensch schaut zu.

Auch wenn manche Richtung Mars schielen: Wir können nicht ausreisen.

 

Irgendwann bleiben die Flugzeuge am Boden.

Irgendwann sehen wir das letzte Himmelsleuchten.

Ein kurzer Nachhall. Der Mensch, schon immer außerhalb des Kreislaufs, kann nicht mithalten und verschwindet ganz.

Kurze unendliche Trauer.

Gleichmut. Ein kurzes Räuspern. Die Erde kreist.

Die Natur kreist ein und überwuchert, was für kurze Zeit war.

Und Zeit existiert sowieso nicht mehr.

Die brüchigen Alpen stehen noch immer; der Mensch ist lange weg.

Schone ich meine Kinder, wenn ich sie nur 3 Mal am Tage schlage?

Ich habe keine Kinder. Mein Konsumverhalten pflanzt sich nicht fort.

Ich lebe umweltschonend.

 

 

7 Kommentare zu „Nachhall

Gib deinen ab

  1. Hmmm…

    gehört der Mensch wirklich nicht zum ewigen Kreislauf dazu? Das Kommen und Gehen? Er versucht sich doch eigentlich nur darüber zu stellen, es gelingt ihm aber nicht, oder?

    Schöne Umsetzung der Schreibaufgabe.

    Lieben Gruß
    Sven

    1. Vielen Dank für deinen Kommentar. Ganz genau, es gelingt ihm nicht, sich gut in den Kreislauf zu integrieren. Am Ende wird er aber eben doch „eingekreist“. Wahrscheinlich.

  2. Ich mag ja Dystopien, und mir scheint, als ob dies Himmelsleuchten zu so einigen Anlass/Anstoß gegeben hätte. Leider hast du recht: Der Mensch schafft sich ab, wenn er nicht „zeitnah“ was ändert. Umweltschonend.
    Schön, dass du wieder mal dabei bist!
    Liebe Grüße
    Christiane

  3. Apropos fliegen:
    Bei uns im Hessischen Rundfunk wurde jedes Jahr Mitte November von der Moderatorin der sog.Morgenshow eine New York Reise ausgelost. Unter ihrer Führung sind dann immer 20 Gewinner mit ihr für eine Woche nach New York geflogen. Alles bezahlt vom Radio.
    In diesem Jahr – als Ergebnis der vermehrten Klimaschutzdiskussion – hat man die Hörer abstimmen lassen, ob es denn unter Klimaschutzgründen nicht angemessener wäre, diese Flugreise eben nicht durchzuführen. Ergebnis: 55% der abstimmenden Hörer haben gesagt: FLIEGT NICHT.
    Damit ist in praxi zwar noch nichts gewonnen, weil die Airline den regelmäßig angesetzten Linienflug nicht ausfallen lässt, weil der Flug 5% weniger ausgelastet ist, aber es zeigt m.E. doch, dass der Klimaschutzgedanke schon ein Umdenken in Bewegung gesetzt hat.
    Hoffentlich geht es weiter so. Man kann ja auch seine Hörer, Nachbarn, Kollegen in diese Richtung anstossen!

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

<span>%d</span> Bloggern gefällt das: